Behandlungen

Wie wir arbeiten

Behandlungsmethodik

Für Ihre optimale Behandlung sehen wir uns alles ganz genau an …

Zwei Arten von Vergrößerungshilfen werden in unserer Praxis eingesetzt: es sind Lupenbrillen und das Operationsmikroskop. Die Verwendung von Vergrößerungshilfen ist bei Zahnärzten und Zahntechnikern zunehmend verbreitet und stellt eine der einfachsten Methoden der Qualitätssteigerung dar. Die in unserer Praxis bei jeder Behandlung eingesetzten Lupenbrillen vergrößern um den Faktor 3,5 – 5. Mit dem Mikroskop lassen sich Objekte wenn nötig mit bis zu 24facher Vergrößerung betrachten.Dies ist besonders bei Wurzelkanalbehandlungen notwendig, sodass Zähne erhalten werden können, die unter normalen Umständen nicht mehr zu retten gewesen wären. Auch minimal-invasive chirurgische Maßnahmen setzen die Anwendung von optischen Vergrößerungshilfen voraus.Zwei Arten von Vergrößerungshilfen werden in unserer Praxis eingesetzt: es sind Lupenbrillen und das Operationsmikroskop.

Die Verwendung von Vergrößerungshilfen ist bei Zahnärzten und Zahntechnikern zunehmend verbreitet und stellt eine der einfachsten Methoden der Qualitätssteigerung dar. Die in unserer Praxis bei jeder Behandlung eingesetzten Lupenbrillen vergrößern um den Faktor 3,5 – 5. Mit dem Mikroskop lassen sich Objekte wenn nötig mit bis zu 24facher Vergrößerung betrachten. Dies ist besonders bei Wurzelkanalbehandlungen notwendig, sodass Zähne erhalten werden können, die unter normalen Umständen nicht mehr zu retten gewesen wären. Auch minimal-invasive chirurgische Maßnahmen setzen die Anwendung von optischen Vergrößerungshilfen voraus.

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen ist ein bildgebendes Verfahren, bei dem kein herkömmlicher Röntgenfilm, sondern eine spezielle Folie belichtet wird und von einem Computer verarbeitet und dargestellt wird. Das Röntgenbild kann anschließend auf dem Monitor digital nachbearbeitet und beliebig reproduziert werden.

Digitales Röntgen wird in der Zahnmedizin vielfältig eingesetzt. Besonders bei im Mund schwer diagnostizierbarer Karies kann digitales Röntgen erkrankte Stellen sichtbar machen. Auch vor Behandlung von Parodontitis, Wurzelbehandlung, beim Setzen von Implantaten oder dem Ziehen von Zähnen ist das Anfertigen einer Röntgenaufnahme ein unverzichtbares Hilfsmittel.

Digitales Röntgen ist eine moderne Methode, die einige Vorteile im Vergleich zum herkömmlichen Röntgen besitzt. Die Bilder sind in der Regel qualitativ besser als bei gewöhnlichen Aufnahmen und können am Computer direkt nachbearbeitet werden. Auf diese Weise lassen sich über- oder unterbelichtete Aufnahmen retten und man muss weniger häufig Aufnahmen wiederholen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die insgesamt geringere Strahlenbelastung, da zur Belichtung der speziellen Röntgenfolie eine geringere Strahlenstärke notwendig ist.

Darüber hinaus ist das digitale Röntgen weitaus schneller als das alte Verfahren. Die Bilder sind sofort verfügbar und können direkt mit dem Patienten besprochen werden.

Bei Bedarf lassen sich die Aufnahmen von Computer zu Computer per E-mail schnell versenden, um in der Ferne ausgewertet oder anderen Praxen zur Verfügung gestellt zu werden.

Behandlungsphylosophie

Modernste Techniken und Verfahren sind unsere Standards.

In unserer Praxis kommen die modernsten Techniken der Zahnheilkunde zur Anwendung.

Dazu gehören neu entwickelte Materialien und Verfahren, wie z.B.

  • CT-Basierte und halbnavigierte Implantologie
  • mikrochirurgische Parodotal- und Endochirurgie
  • ästhetische Gesichts- und Gebißanalyse
  • maschinelle Aufbereitung von Wurzelkanälen mit Nickel-Titan Instrumenten unter Einsatz eines OP-Mikroskopes
  • minimalinvasive und hochästhetische Füllungsrekonstruktionen
  • indikationsgerechter Einsatz von Vollkeramiksystemen für Kronen- und Veneerversorgungen

Im Bereich der Kieferorthopädie zählen dazu u.a.:

  • Aktive Platten – Ganzheitliche Behandlung mit funktionskieferorthopädischen Geräten
  • Selbstligierende Bracketsysteme
  • Zahnfarbene Bracketsysteme (Keramik)
  • Linguale Behandlung („Spange von Innen“)
  • Superelastische, gewebeschonende Bogenmaterialien
  • Invisalign („unsichtbare Schienenbehandlung“)
  • Miniimplantate
  • Entlastungsschienen für die Kiefergelenke

Medizinische Aspekte unseres Faches werden, wo immer dies notwendig ist, integriert. Natürlich ist die perfekte Ästhetik unter Berücksichtigung der optimalen Funktion eines der wichtigsten Behandlungsziele. Unser Konzept beschränkt sich aber nicht nur darauf, sondern zielt auf die bestmögliche Harmonie aller beteiligten Strukturen: der Zähne, des Zahnhalteapparates, der Muskulatur, der Kiefergelenke und der Wirbelsäule.

Zum Klientel unserer qualitativ hochwertigen zahnärztlichen Behandlung gehören Kinder und Erwachsene jeder Altersklasse.

Die Behandlung beschränkt sich hierbei nicht nur auf Patienten mit Zahn- und Kieferfehlstellungen. Die Betreuung von kieferorthopädisch/kiefer-chirurgischen Kombinationsfällen erfolgt ebenso in unserer Praxis wie auch die Versorgung von Patienten mit Syndromen und Fehlbildungen (z.B. Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten).

Die Individualprophylaxe zusammen mit der professionellen Zahnreinigung ist ein integraler Bestandteil unseres Praxiskonzeptes. Dabei gilt es nicht nur Erkrankungen des Zahnhalteapparates zu vermeiden und zu therapieren, sondern nach abgeschlossener Behandlung den neu gewonnenen, gesunden Zustand langfristig zu erhalten. Der Bedeutung dieses Konzeptes wurde von Anfang der Praxisgründung an Rechnung getragen, in dem unsere Praxis über zwei getrennte Mundhygienebereiche verfügt und diese mit allen bewährten Mundhygieneartikeln ausgestattet sind.

Die Behandlung von Patienten mit Kiefergelenkbeschwerden und Schnarchpatienten rundet unser Behandlungsspektrum ab.

Um nicht nur ästhetisch gute, sondern harmonische Ergebnisse zu erreichen, wird von der Erstdiagnostik an dem Zahnhalteapparat, den muskulären und funktionellen Aspekten große Beachtung geschenkt. Wenn notwendig, schaffen wir in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Kieferchirurgen, gelegentlich auch mit dem Allgemeinarzt, Orthopäden, HNO-Arzt oder Neurologen die Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Die Kooperation mit Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten ist ebenso selbstverständlich.

Verhalten nach oralchirurgischen Eingriffen:

Verhalten nach oralchirurgischen Eingriffen:

Den Tupfer auf der frischen Wunde, müssen Sie durch Aufbeißen in Position halten und nach einer Stunde entfernen.  Sie dürfen gerne den Tupfer auch wechseln – dazu den frischen Tupfer erst mit Wasser befeuchten und dann auf die Stelle legen und wieder fixieren.

Essen Sie erst, wenn das volle Gefühl an der betäubten Stelle wiedergekehrt ist.

Keine körperlichen Anstrengungen (Nachblutungsgefahr). Nicht bücken, nicht heben.

Vermeiden Sie Nikotin für 1 Woche, Kaffee und Alkohol für 2-3 Tage.

Häufiges Spülen schadet, da die Nachblutung gefördert wird. Saugen Sie nicht an der Wunde. Spülen Sie bitte zunächst nur nach dem Essen und dem Zähneputzen mit der verordneten Mundspüllösung.

Schwellung:

Schwellung oder Bluterguss können auftreten und sind normal. Zur Linderung kühlen Sie für 2-3 Tage mit einem Kühlkissen (in ein Handtuch gewickelt).

KEINE WÄRME!
Am Morgen des drittten Tages ist die Schwellung am stärksten(!) und klingt dann ab.

Schmerzen:

Schmerzen im Wundgebiet nach dem Abklingen der Betäubung sind normal. Nehmen Sie schon beim Abklingen der Betäubungswirkung Ihr verordnetes Schmerzmittel – Ibuprofen oder Paracetamol.  Nehmen Sie auf kein Fall ASPIRIN(R) oder ASS-haltige Schmerzmittel ein – diese führen zur Nachblutung.

Zahnpflege:

Die Zähne außerhalb des Wundbereichs normal putzen – Nähte und Wunde nicht berühren.

Beim Schlafen während der beiden ersten Tage den Kopf hochlagern – zweites Kissen verwenden.  Da blutiger Speichel aus dem Mund fließen kann, Bettwäsche schützen.

Essen:

Essen Sie bis zur Nahtentfernung weiche Kost.  

Medikamente / Antibiotika:

Nehmen Sie, wie verordnet, Ihre Medikamente ein.  Sollten Sie Antibiotika verschrieben bekommen haben, nehmen Sie diese gewissenhaft ein.  Setzen Sie Antibiotika nie selbständig ab.  Sollte es zu Unverträglichkeiten oder Hautirritationen (Rötung, Ausschlag, Juckreiz) kommen, nehmen Sie bitte sofort Kontakt mit uns auf.  

Team

Zahnarzt | zertifizierter Implantologe

Dr. med. dent. Torsten Wegner

Angestellte Zahnärztin

Dr. med. dent. Jana Jopp-Saile

Zertifizierte Zahnmedizinische Prophylaxe Assistentin

Katy Selms

Zahnmedizinische Fachangestellte

Sabrina Focken

Zahnmedizinische Fachangestellte

Ilayda Oyrak

Patientenstimmen

Lesen Sie, was andere Patienten über uns sagen.

Sehr toller Zahnarzt, sehr zu empfehlen gerade für Angstpatienten.

Patient der Praxis für Zahnmedizin

War das erste Mal gestern da, obwohl es ein später Donnerstag war, gab er mir nicht das Gefühl von Zeitnot und schneller Abfertigung. Dr. Wegner hat sich sehr viel Mühe gegeben, auch eine längere Beratung über Folgebehandlungen führte er sehr sachlich.

Patient der Praxis für Zahnmedizin

Ich bin rundum zufrieden, sowohl mit diesem netten und nach meiner Meinung sehr kompetenten Zahnarzt, aber auch das gesamte Team sollte nicht unerwähnt bleiben als superfreundlich und zuvorkommend. Hier werde ich bleiben!

Patient der Praxis für Zahnmedizin